Zum Hauptinhalt wechseln
  • Möchten Sie mehr Bilder oder Videos?
    Zusätzliche Bilder oder Videos von dem*der Anbieter*in anfordern
1 von 7

Jugendstilgruppe „Lady With Child On The Beach“, von A. Koenig, Meissen, Deutschland

5.699,53 $

Über

Äußerst seltene Meissener Jugendstil-Porzellangruppe: Elegante Dame in einem langen Sommerkleid, mit breitkrempigem Federhut und langen Handschuhen, steht leicht gebückt neben einem Mädchen in einem Strandanzug, bestehend aus kurzer Hose und kurzärmeligem Hemd und passender Mütze, und hält das Kind mit einem Netz an der Schulter beschäftigt. Auf einem flachen weißen runden Sockel mit Goldrand. Sehr naturgetreue und liebevolle Darstellung der Charaktere und der Details Designer: ALFRED KÖNIG (1871 - 1940) studierte an der Kunstakademie in Dresden, ab 1897 arbeitete er in der Meissener Manufaktur als Entwerfer und Modelleur. Der Künstler spezialisierte sich auf die Gestaltung von menschlichen Figuren in verschiedenen Variationen, wie z.B. Genrefiguren, Kinder, Sportler, Soldaten usw. Das Modell B 234 wurde 1911/1912 geschaffen. Manufaktur: Meissen Deutschland Datierung: hergestellt ca. 1912 Material: weißes Porzellan, glänzende Oberfläche Technik: handgefertigt und feinste Handmalerei Größe: höhe: 21,0 cm / 8,26 Zoll breite: 8,0 cm / 3,14 Zoll tiefe: 9,5 cm / 3,74 Zoll Markierungen: Blaue Meissener Unterglasurmarke mit gekreuzten Schwertern erster Qualität modellnummer B 234 Formnummer 131 Malernummer 22 Bibliographie: Thomas & Sabine Bergmann, Meissen - Figuren, Modellnummern A 100 - Z 300, Erlangen 2010, Katalognummer 408, auf Seite 217. Zustand: sehr gut.

Details

Versand und Rückgaben

  • Versand

    Versand von: Vienna, Österreich
  • Rückgabebedingungen

    Die Rückgabe dieses Objekts kann innerhalb von 7 Tagen ab Lieferung veranlasst werden.

Käuferschutz von 1stDibs garantiert
Trifft ein Objekt nicht wie beschrieben ein, werden wir mit Ihnen und dem*der Anbieter*in zusammen das Problem lösen. Weitere Informationen
Einige Inhalte dieser Seite wurden automatisch übersetzt. Daher kann 1stDibs nicht die Richtigkeit der Übersetzungen garantieren. Englisch ist die Standardsprache dieser Website.

Über die Manufacturer

Meissen Porcelain

Meissen Porzellan (Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen) ist eine der bedeutendsten Porzellan-Manufakturen in Europa und war die erste, die echtes Porzellan außerhalb Asiens herstellte. Es wurde 1710 unter der Schirmherrschaft von König August II. "dem Starken" von Sachsen-Polen (1670-1733) gegründet, einem eifrigen Sammler von asiatischer Keramik, insbesondere Ming-Porzellan.

Um seiner Leidenschaft nachzugehen, die er als "maladie de porcelaine" bezeichnete, gab Augustus Unsummen aus und sammelte rund 20.000 Stücke japanische und chinesische Keramik. Zusammen mit Beispielen aus dem frühen Meißen bilden sie die Porzellansammlung des Zwingers, in Dresden.

Der König war jedoch entschlossen, den europäischen Markt aus seiner Abhängigkeit von asiatischen Importen zu befreien und den europäischen Kunsthandwerkern die Freiheit zu geben, ihre eigenen Porzellandesigns zu entwerfen. Zu diesem Zweck beauftragte er den Wissenschaftler Ehrenfried Walther von Tschirnhaus und den aufstrebenden Alchemisten Johann Friedrich Böttger mit der Aufgabe, unter Verwendung einheimischer Materialien echtes Hartporzellan herzustellen (im Gegensatz zum Weichporzellan, das die europäischen Keramiker in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien seit der späten Renaissance hergestellt hatten). Im Jahr 1709 gelang den beiden genau das, indem sie Kaolin oder "Porzellanerde" verwendeten Ein Jahr später wurde die Meissener Fabrik gegründet.

In den ersten Jahrzehnten orientierte sich Meissen vor allem an asiatischen Vorbildern und produzierte japanische Kakiemon-Keramik und Stücke mit chinesisch inspirierten Dekoren genannt Chinoiserie. In den 1720er Jahren ließen sich die Maler von den Werken Watteaus und den Szenen aus dem höfischen Leben, den Früchten und Blumen inspirieren, die die modischen Textilien und Tapeten zierten. In dieser Zeit führte Meissen sein berühmtes kobaltblaues Logo mit den gekreuzten Schwertern ein - abgeleitet vom Wappen des Kurfürsten von Sachsen als Erzmarschall des Heiligen Römischen Reiches -, um seine Produkte von denen der konkurrierenden Fabriken zu unterscheiden, die in ganz Europa aus dem Boden schossen.

In den 1730er Jahren beherrschten die Meissener Modelleure und Dekorateure den Stil der asiatischen Keramik, und Augustus ermutigte sie, eine neue, originelle Ästhetik zu entwickeln. Der Direktor der Fabrik, Graf Heinrich von Brühl, nutzte die botanischen Zeichnungen von Johann Wilhelm Weinmann als Grundlage für eine neue Warenserie mit Oberflächendekor im europäischen Stil. Das Blaue Zwiebelmuster, das erstmals 1739 hergestellt wurde, vereinte asiatische und europäische Einflüsse. Es lehnte sich eng an die Muster des chinesischen unterglasurblauen Porzellans an, ersetzte jedoch exotische Flora und Früchte durch westliche Sorten (wahrscheinlich Pfirsiche und Granatäpfel, nicht Zwiebeln) sowie Pfingstrosen und Astern.

Zur gleichen Zeit begann der Chefmodellierer Joachim Kändler (1706-75) mit der Herstellung filigraner Porzellanfiguren nach dem Vorbild der italienischen Commedia dell'arte. Diese Figuren, die oft als Tafelaufsätze auf Banketttischen verwendet und so dekoriert wurden, dass sie die neueste Mode in der höfischen Kleidung für Männer und Frauen widerspiegelten, waren zu ihrer Zeit sehr beliebt und zählen noch immer zu den ikonischsten Kreationen Meißens. Kändler schuf auch das Schwanenservice, das mit seiner komplexen Flachrelief-Oberflächengestaltung und dem minimalen Dekor als ein Meisterwerk der Barockkeramik gilt.

Das Aufkommen des Neoklassizismus in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zwang Meissen zu einem künstlerischen Richtungswechsel und zur Produktion von monumentalen Vasen, Uhren, Leuchtern und Kandelabern. Im 20. Jahrhundert ergänzte Meissen sein Repertoire aus dem 18. Jahrhundert um dezidiert moderne Entwürfe, darunter solche im Stil des Jugendstils. In den 1920er Jahren wurden zahlreiche Tierfiguren eingeführt, wie zum Beispiel der beliebte Fischotter, der in den 1960er Jahren eine ostdeutsche Briefmarke zierte. Ab 1933 wurde die künstlerische Freiheit in der Fabrik unter dem Nazi-Regime eingeschränkt, und nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Region Teil Ostdeutschlands wurde, kämpfte sie darum, ihre elitäre Vergangenheit mit den Werten der kommunistischen Regierung in Einklang zu bringen. 1969 jedoch führte der neue künstlerische Leiter Karl Petermann die frühen Entwürfe wieder ein und förderte ein neues Maß an künstlerischer Freiheit. Meissen wurde zu einem der wenigen Unternehmen, die in Ostdeutschland erfolgreich waren.

Seit der Wiedervereinigung im Jahr 1990 im Besitz des Freistaates Sachsen, produziert Meissen weiterhin seine klassischen Designs sowie neue, die in Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt entwickelt werden. Darüber hinaus hat die Fabrik im Rahmen ihres artCAMPUS-Programms namhafte Keramikkünstler wie Chris Antemann und Arlene Shechet eingeladen, in ihren Ateliers in Zusammenarbeit mit ihren erfahrenen Modellierern und Malern zu arbeiten. Die so entstandenen zeitgenössischen Skulpturen sind von dem reichen und komplexen Erbe Meißens inspiriert.

Finden Sie eine Sammlung von authentischem Meissener Porzellan auf 1stDibs.

Anbieterinformationen
5,0
Mit Sitz in Vienna, Österreich
Platin-Anbieter*in
Diese von Expert*innen geprüften Anbieter*innen sind die erfahrensten Anbieter*innen von 1stDibs und werden von unseren Kund*innen am besten bewertet.
Gründungsjahr 1988
1stDibs-Anbieter*in seit 2013
237 Verkäufe auf 1stDibs
Typische Antwortzeit: 2 Stunde
Mehr von diesem*dieser Anbieter*in
  • Jugendstilgruppe „Mutter mit Kind“, von Paul Helmig, Meissen, Deutschland, ca. 1912
    Von Meissen Porcelain, Paul Helmig
    Sehr seltene Meissener Jugendstil-Porzellangruppe: Mutter in einem mit kunstvollem Jugendstildekor verzierten Kleid sitzt auf einem mit Stoff bezogenen Hocker und spielt mit ihrem S...
    Kategorie

    Vintage, 1910er, Deutsch, Art nouveau, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

  • Jugendstilgruppe „Lady Feeding a Parrot“, von E. Oehler, Meißen, Deutschland, um 1910
    Von Meissen Porcelain
    Sehr seltene Meissener Jugendstil-Porzellangruppe: Junge Dame mit hochgestecktem Haar, in einem weißen Kleid mit gestickten Bordüren über einer geblümten Bluse, im Schneidersitz auf...
    Kategorie

    Vintage, 1910er, Deutsch, Art nouveau, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

  • Meissener Jugendstilgruppe „The Air“, von Paul Helmig, Deutschland, um 1910
    Von Meissen Porcelain, Paul Helmig
    Sehr seltene Meissener Porzellangruppe des frühen 20. Jahrhunderts: Juno, die römische Göttin der Lüfte (griechisch Hera), als junge Frau mit hochgestecktem Haar, nur mit einem Tuch...
    Kategorie

    Antik, Frühes 20. Jhdt., Deutsch, Art nouveau, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

  • Schale im Jugendstil mit Nymphe und Mädchen, von P. Helmig, Meißen, Deutschland, ca. 1910
    Von Meissen Porcelain, Paul Helmig
    Exquisite Meissener Jugendstil-Porzellangruppe: Flache ovale Schale mit unregelmäßigem, wellenförmig eingefasstem und teilweise durchbrochenem Rand, auf den Schmalseiten zwei einand...
    Kategorie

    Vintage, 1910er, Deutsch, Art nouveau, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

  • Meissener Allegorische Gruppe „The Air“, von J.J. Kaendler, Deutschland, um 1850
    Von Meissen Porcelain, Johann Joachim Kaendler
    Die seltene und seltene Meissener Porzellangruppe des 19. Jahrhunderts: Juno, die römische Göttin der Luft (griechische Hera), als junge Frau mit geblasenem Haar auf einer Wolke, di...
    Kategorie

    Antik, 1850er, Deutsch, Barock, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

  • Meissener Crinoline Group, „The Heart Box Sale“, von J.J. Kaendler, Deutschland, ca. 1850
    Von Meissen Porcelain, Johann Joachim Kaendler
    Sehr seltene Meissener Porzellangruppe aus dem 19. Jahrhundert: Auf einem reich verzierten Sessel thronende Dame in aufwändiger, prächtiger Rokoko-Kleidung mit ausladender Krinoline...
    Kategorie

    Antik, 1850er, Deutsch, Rokoko, Porzellan

    Materialien

    Porzellan

Das könnte Ihnen auch gefallen

Meissener Porzellangruppe der Venus und Amor aus dem 18. Jahrhundert
Von Meissen Porcelain
Das Gewand der Venus ist mit vergoldeten Blumen verziert, Amor mit grünem Mantel und vergoldeten Flügeln, der felsige Sockel ist mit Blättern und Blumen verziert, die Unterseite mit ...
Kategorie

Antik, Mitte des 18. Jahrhunderts, Deutsch, Rokoko, Figurative Skulpturen

Materialien

Porzellan

Seltene Meissener Porzellangruppe aus dem 18. Jahrhundert mit einer Thalia und einem Harlekine-Kinder
Von J.J. Kändler, Meissen Porcelain
Eine wichtige, extrem seltene und ziemlich große Meissener Porzellangruppe des 18. Jahrhunderts mit einer Thalia und einem Harlekin-Kind, von Johann Joachim (J.J.) Kändler, um 1744. ...
Kategorie

Antik, 18. Jahrhundert, Deutsch, Rokoko, Büsten

Materialien

Porzellan

Meissener Porzellanfigurengruppe mit einem Musiker, der die Trommel spielt
Von Meissen Porcelain
Eine schöne Figurengruppe aus deutschem Meissener Porzellan des 19. Jahrhunderts mit einer stehenden Dame, die einen stehenden Herrn anspricht, und einem Musiker, der zu ihren Füßen ...
Kategorie

Antik, Spätes 19. Jahrhundert, Deutsch, Figurative Skulpturen

Materialien

Porzellan

Revelry-Gruppen aus Meissener Porzellan
Von Meissen Porcelain
Dieses charmante Figurenpaar aus Meissener Porzellan zelebriert die Essenz der Revelry. Diese fröhlichen Gruppen, die der berühmte Johann Joachim Kändler um 1767 auf Sockeln von Pete...
Kategorie

Antik, Spätes 19. Jahrhundert, Französischer Schliff, Rokoko, Figurative...

Materialien

Porzellan

Porzellan Mythological Group of Triton von Meissen
Von Meissen Porcelain
Mythologische Porzellangruppe von Triton von Meissen Deutsch, 19. Jahrhundert Maße: Höhe 31cm, Breite 27cm, Tiefe 17cm Diese große und eindrucksvolle Meissener Porzellangruppe z...
Kategorie

Antik, 19. Jahrhundert, Deutsch, Rokoko, Porzellan

Materialien

Porzellan

Meissener Porzellanfigur eines deutschen Hirtenhundes
Von Meissen Porcelain
Eine exquisit gearbeitete Meissener Porzellanfigur eines Deutschen Schäferhundes aus der begehrten Pfeiffer-Periode. Handbemalt unter Glasur in Schwarz und Braun, mit der berühmten U...
Kategorie

Frühes 20. Jahrhundert, Deutsch, Art nouveau, Tierskulpturen

Materialien

Porzellan

Fabelhafte Meissener Porzellangruppe "Schneider auf der Ziege" von Graf Bruhl
Von Meissen Porcelain
Meißens "Graf Brühls Schneider auf der Ziege" wird von vielen Fachleuten als eines der größten Werke Meißens angesehen. Diese wunderbare Figur ist nach dem unglaublichen Meissener En...
Kategorie

Antik, 1880er, Deutsch, Sonstiges, Porzellan

Materialien

Porzellan

Meissener Porzellan Sommer- und Herbst-Figurengruppe
Von Meissen Porcelain
Diese schöne Figur aus Meissener Porzellan mit dem Titel "Sommer und Herbst" ist Teil der beliebten Jahreszeiten-Serie des Unternehmens. Die Putten ruhen auf einem Rocaille-Sockel, d...
Kategorie

Antik, Spätes 19. Jahrhundert, Deutsch, Sonstiges, Figurative Skulpturen

Materialien

Porzellan

Meißen, Deutschland. Antike handbemalte Porzellanfigur. Lady mit Blumen.
Meißen, Deutschland. Antike handbemalte Porzellanfigur. Dame mit Blumen. Ende des 19. Jahrhunderts. Maße: 12 x 5,5 cm. In ausgezeichnetem Zustand. Minimaler Schnitt an einer Blume. ...
Kategorie

Antik, Spätes 19. Jahrhundert, Deutsch, Neurokoko, Porzellan

Materialien

Porzellan

Allegorische Gruppe von drei Putten aus Meissener Porzellan des 19. Jahrhunderts mit Musikmotiven
Von Meissen Porcelain
Schönes Meissener Porzellan aus dem 19. Jahrhundert mit einer allegorischen Gruppe von drei Putten mit musikalischen Motiven. Ein Putto ist mit einer Trompete in der Hand zu sehen, e...
Kategorie

Antik, 1870er, Deutsch, Rokoko, Figurative Skulpturen

Materialien

Porzellan

Kürzlich angesehen

Mehr anzeigen

Das Versprechen von 1stDibs

Weitere Informationen

Von Expert*innen geprüfte Anbieter*innen

Sicherheit beim Bezahlvorgang

Preisgarantie

Hervorragender Support

Käuferschutz

Zuverlässige weltweite Lieferung